Danke!

Am Dienstag, der 05.08.14., war leider unser letzter offizieller Arbeitstag. Schon morgens in der assembly machte unsere Schulleiterin eine Ansprache und erklärte den Kindern, dass nun das Ende unseres Freiwilligendienstes erreicht ist und wir bald wieder zurück nach Deutschland fliegen werden. Ich weiß nicht, ob es wirklich alle von ihnen verstanden haben, auf jeden Fall haben sie gespürt, dass die Zeit des Abschied Nehmens näher rückt. Es wurde noch einmal kräftig für uns geklatscht und gesungen. Innerhalb der ersten Schulstunden sind wir dann von Klasse zu Klasse gegangen und haben den Lehrern unsere kleinen Abschiedsgeschenke für die Kinder gegeben. Allerdings war dies nicht so einfach, weil viele von ihnen noch in einem Meeting waren. Außerdem organisierten wir eine Menge Obst, sodass es eine Wanne voller Obstsalat gab. Die Kids haben sich voll gefreut, als jeder beim Mittagessen eine Tasse mit unterschiedlichen Früchten bekommen hat. Da machte sich die lange Schnibbelei in der Küche doch direkt wieder bezahlt! :-) Damit waren unsere Aufgaben für den Tag auch eigentlich erledigt. Also hat sich das vorab gegründete Komitee an die Arbeit begeben. Sie haben für uns die Essenshalle sehr schön hergerichtet und für alle Lehrerinnen und Lehrer ein besonderes Mittagessen vorbereitet. Lena und ich wurden in die Mitte zwischen Vorsitzenden und Schulleiterin gesetzt und dann konnte unsere Verabschiedung beginnen. Während alle das leckere Chapati verspeisten, hielten die Personen, mit denen wir am meisten zusammen gearbeitet haben, eine kleine Rede. Es fielen viele schöne, guttuende Worte und es war sehr angenehm, dass sich nicht alle Ansprachen darauf bezogen, was wir alles Schönes mit dem Geld errichtet haben, sondern dass in vielen auch wirklich unser Engagement oder unser Umgang mit den Kindern hervorgehoben wurde. Es tat sehr gut so etwas zu hören und wir beide waren sehr gerührt. Da wir von nun an endlich keine Abendschichten mehr schieben mussten, ging es an diesem Abend mal früh ins Bett und wir konnten ausgeschlafen in den sogenannten „Collecting-Day“ starten. Die Kinder wurden nämlich am Mittwoch von ihren Eltern abgeholt. Also hieß es für Lena endgültig Abschied Nehmen, denn für sie war der Mittwoch der letzte Tag an der Schule. Sie ist nämlich schon am 21.08. zurück nach Deutschland geflogen. Unsere letzten gemeinsamen Tage in Kisumu, bevor ich mich auf meine Reise mit Simone begeben würde, verbrachten wir natürlich nur mit schönen Dingen. :-) Es gab leckeres Essen, einen Besuch im Schwimmbad, ein bisschen Feierei, viel Sonne,… Schließlich packte ich meine sieben Sachen und machte mich den darauffolgenden Sonntag auf nach Nairobi um meine Freundin dort zu treffen. Ich habe mich wirklich sehr gefreut sie zu sehen. Ab dann hieß es drei Wochen verdienten Urlaub machen! :-)

1.9.14 22:07

Letzte Einträge: TAAAADAAAA!, Der Countdown läuft!, Neue Wohnung – Neues Glück, Und zu guter Letzt: Auf nach Sansibar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen