Weltwärts - Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst

 

Was genau ist denn eigentlich dieser Freiwilligendienst?

Weltwärts ist ein Lerndienst, indem man Sprachkenntnisse verbessern, Arbeitserfahrungen sammeln, interkulturelle Kompetenzen erwerben und Menschen aus anderen Kulturen auf Augenhöhe begegnen kann. Gleichzeitig leistet man einen Beitrag in einem lokalen Projekt in einem der Gastländer.

Kurz zusammengefasst: sich engagieren und Erfahrungen sammeln.

 

Seitdem der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts 2008 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde, sind über 16.000 Freiwillige ausgereist. Sie engagieren sich in einem Entwicklungsprojekt und nehmen Erfahrungen mit, die sie ihr ganzes Leben lang begleiten.

 

Durch die Förderung des BMZ haben alle interessierten jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren die Chance, einen Freiwilligendienst in einem sogenannten Entwicklungs- oder Schwellenland zu leisten. Jährlich gehen rund 3.500 junge Menschen weltwärts. Sie engagieren sich zwischen sechs und 24 Monaten bei einer lokalen Partnerorganisation für Bildung, Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft, Kultur oder Menschenrechte.

 

Mit Einführung des Förderprogramms weltwärts schafft die Bundesregierung einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst für alle interessierten jungen Menschen. Neben dem konkreten Beitrag in einem Entwicklungsprojekt stehen das gegenseitige Lernen und der interkulturelle Austausch im Mittelpunkt.

 

Weltwärts wird von rund 180 deutschen Nichtregierungsorganisationen (NRO) umgesetzt. Diese entwickeln gemeinsam mit den Aufnahmeorganisationen in den Einsatzländern geeignete Einsatzplätze für Freiwillige. Sie wählen geeignete Bewerber und Bewerberinnen aus, bereiten diese auf den Einsatz vor und organisieren die Entsendung. Sie bieten begleitende Seminare an und unterstützen die Freiwilligen während des gesamten Freiwilligendienstes. Nach der Rückkehr bieten sie Nachbereitungsseminare und weitere Engagement-Möglichkeiten für die Ehemaligen an.

 

Hast du Lust nicht mal zu gucken, ob die Einsatzplatzbörse nicht auch ein passendes Programm für dich findet?

 http://www.weltwaerts.de/einsatzplatzboerse.html

 

http://www.weltwaerts.de/